Rückbildungsgymnastik

Dass eine Frau Rundungen zeigt in der Schwangerschaft, passt gut ins Bild einer werdenden Mutter. Doch schon bald nach der Geburt empfinden viele Frauen den noch weich vorfallenden Bauch als erschreckend hässlich und die angelegten „Polster“ um Hüfte & Oberschenkel sollen möglichst schnell verschwinden. Kein Wunder also, das Mütter in erster Linie mit einem Rückbildungskurs ihren Körper so schnell wie möglich wieder rank und schlank machen möchten.

Die Rückbildungsgymnastik  geht behutsam zunächst auf die Stabilisierung der Beckenbodenmuskulatur ein, um danach  mit   bauchmuskelkräftigenden Übungen zu beginnen.

Der Beckenboden ist ein überaus wichtiger Körperteil, er stütz Organe, wie Blase, Gebärmutter und vor allem den Mastdarm. Der muss alle Öffnungen sicher verschließen und andererseits sich zu gegebener Zeit, wie beim Toilettengang, öffnen lassen. Der Beckenboden „dirigiert“ unsere Haltung. Die Arbeit der Beckenbodenmuskulatur findet mehr   im Körperinneren statt und ist deswegen für uns nicht so gut wahrnehmbar wie Arm-, Bein-, Bauchmuskulatur.

Würde die Frau zwar ihre Bauchmuskel stärken, der Beckenboden aber   würde den nach unten drängenden Organen nachgeben, käme es früher oder später zu Senkungs- und Inkontinenzbeschwerden.

Bei einem ausgewogenen Training kann das alles nicht nur vermieden werden – auch das Libidoempfinden wird damit gestärkt.

Die Rückbildungsgymnastik umfasst derzeit zehn x 1 Stunde. Wesentliche Inhalte sind Wahrnehmung, Kontrolle und Kräftigung des Beckenbodens, Senkungsprophylaxe

  • Festigung der Gesäßmuskulatur
  • gezielte Übungen bei Rectusdiastase
  • allgemeine Kräftigung der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Venentraining, gezielte Übungen bei Varizen
  • Übungen für den Nacken- und Schulterbereich

Zeiten: montags, 11 - 12 Uhr | 12.30 - 13.30 Uhr | 14 - 15 Uhr - 1 x pro Woche, 10 x hintereinander (Präventionskurs)

Ort: Familienladen

Preis: hier

Kontaktanfrage

 
 
 
 
Anrufen
Email